Skip to main content

Die Rolex Warteliste 2022 – Die Wartezeiten im Detail

Rolex Warteliste: Alle Rolex Wartezeiten

Rolex Warteliste: Alle Rolex Wartezeiten

Die Rolex Warteliste wird nicht kürzer – darauf sollten sich vorweg schon einmal alle einstellen. Auch wenn die Marktpreise in jüngster Zeit etwas nachgelassen haben – die meisten Uhren der Marke mit der Krone sind nach wie vor heiß begehrt und haben kaum etwas von ihrer ursprünglichen Beliebtheit verloren. Zwar wird es durch gesunkene Marktpreise etwas attraktiver, die Uhren nicht beim Konzessionär sondern am (Grau)markt zu kaufen. Die meisten Menschen möchten jedoch den eigenen Namen in der Garantiekarte vermerkt haben und dafür nimmt man eben die lange Rolex Wartezeit in Kauf.

Die Länge der Warteliste unterscheidet sich jedoch enorm von Modell zu Modell! Während es bei Cellini Modellen kaum eine wirklich relevante Wartezeit gibt, kann man die Länge der Warteliste für die Rolex Daytona oder die GMT Master II „Pepsi“ kaum bemessen – schließlich führen einige Konzessionäre gar keine entsprechenden Listen mehr sondern nehmen nur noch Bestandskunden auf, bzw. arbeiten nur noch die bestehenden Listen ab.

Bei einer Jahresproduktion von aktuell etwa 1,2 Millionen Uhren könnte man zwar meinen, dass die Nachfrage bald befriedigt wird. Tatsächlich gibt es jedoch deutlich mehr Interessenten als Uhren zur Verfügung stehen. Nicht nur Reseller und Investoren möchten gerne Rolex Uhren ohne Warteliste kaufen – auch der Uhrenfan von nebenan möchte zumindest eine einzige Rolex in seiner Sammlung haben. Entsprechend wirkt sich das natürlich auf die Länge der Wartelisten aus.

Welche Rolex hat welche Wartezeit?

Im Großen und Ganzen hängt die Länge der Warteliste bei einer Rolex vor allem davon ab, welches Modell das Objekt der Begierde ist. Je nachdem, wie beliebt diese Uhr ist, kann die Wartezeit dann wenige Monate – bis hin zu mehreren Jahrzehnten sein! Alles in allem sind es jedoch fast ausschließlich die typischen Sportmodelle, die über eine wirklich relevante Warteliste verfügen.

Abseits von Submariner, GMT Master und Daytona hat sich die Wartezeit auch bei den Modellen aus der „2. Reihe“ erhöht. Bis vor wenigen Jahren waren etwa die Milgauss, die Air-King oder die Explorer I und Explorer II noch recht gut erhältlich. Aktuell sind diese Modelle jedoch deutlich beliebter geworden. Auch die 36er und 41er Modelle der Datejust sind sehr begehrt. Die folgenden Modelle gehören zu den beliebtesten Rolex Uhren mit den längsten Wartelisten:

  • Submariner Date & Submariner
  • Cosmograph Daytona
  • GMT Master II
  • Milgauss
  • Air-King
  • Explorer I & Explorer II
  • Yacht-Master I & Yacht-Master II
  • Sky-Dweller
  • Datejust 36 & Datejust 41
  • Day-Date

Dabei gibt es enorme Unterschiede was das konkrete Modelle betrifft. Die Sportmodelle sind von Rolex allgemein äußerst beliebt – das hat sich auch in letzter Zeit nicht verändert. Zwar haben gerade die „Hype-Modelle“ etwas an Wert verloren; verglichen mit dem Vorjahreszeitraum haben diese Uhren aber immer noch eine extreme Wertsteigerung erfahren.

Die Beliebtheit der einzelnen Modelle hängt unter anderem damit zusammen, wann diese vorgestellt wurden (also ob es sich dabei um neue Modelle handelt), aus welchem Material diese bestehen (Edelstahl ist momentan deutlich beliebter als Gold und Rolesor) und welche Historie das jeweilige Modell hat. Wenn man die Beliebtheit der Rolex Uhren gruppieren, bzw. sortieren möchte, dann sind die Top-3 Rolex Uhren mit der längsten Wartezeit sicher die folgenden:

  1. Rolex Daytona
  2. Rolex GMT Master II
  3. Rolex Submariner Date

Im Endeffekt bleibt Kaufwilligen nur die Entscheidung, ob man die teils jahrelange oder sogar jahrzehntelange Warteliste in Kauf nehmen möchte – oder ob man den Marktpreis bezahlt und die Uhren sofort vom Grauhändler kauft. Während vor einiger Zeit der Grauhandel noch ein etwas zwielichtiges Image hatte, haben sich diese Händler mittlerweile fest etabliert und profitieren vom immer weiter wachsenden Markt für gebrauchte Luxusuhren.

Wie entwickelt sich die Rolex Warteliste künftig?

Wie sich die Wartezeiten in den nächsten Monaten und Jahren entwickeln wird, lässt sich kaum abschätzen. Dass eine Daytona für das vierfache ihres Listenpreises gehandelt wird, war vor wenigen Monaten noch Gang und Gäbe – heute sind die Preise etwas gefallen, allerdings schlägt der Marktpreis den Listenpreis immer noch etwa um den Faktor 3.

Andere Modelle haben auch in letzter Zeit nicht an Wert verloren, wobei es sich dabei eher um Modelle handelt, die nicht mehr produziert werden oder um Modelle, die direkt aus dem Vintage-Bereich stammen. Zu den wertstabilsten gebrauchten Rolex Uhren gehören etwa die Submariner mit der Referenz 16610, die Explorer II mit der Referenz 16570 und die Yacht-Master Modelle mit den Referenz 16622 (Edelstahl) und 16623 (Bicolor).

Obwohl die Marktpreise für die beliebten Stahlmodelle aus der aktuellen Sportuhren-Reihe in den letzten Wochen und Monaten etwas nachgegeben haben, hatte dies bisher keine oder nur kaum Auswirkungen auf die Länge der Wartelisten. Viele Konzessionäre kommunizieren dies auch ganz offen: Entweder man entscheidet sich für eine Uhr, die man angeboten bekommt – oder man startet die Warteliste wieder komplett neu. Wichtig ist zu wissen: Die Wartelisten werden von den Händlern nicht chronologisch abgearbeitet – sondern nach Sympathie, Kaufhistorie oder eventuell nach Nebenumsatz mit anderen Modellen / Schmuck im Rahmen von „Paket-Deals“.

Zu erwarten ist, dass die Wartezeiten für Rolex Uhren auch in naher Zukunft nicht wirklich nachgeben werden. Zu groß ist das Interesse an den Uhren weltweit – auch wenn in manchen Regionen möglicherweise eine Rezession oder etwas Wohlstandsverlust droht: Luxusuhren als Alternativwährung, Investment, Statussymbol oder einfach als Sammelgegenstand für Uhren-Enthusiasten dürften auf mittelfristige Sicht nicht ausgedient haben.

Die verschiedenen Wartezeiten für Rolex Uhren

Je nach Modell unterscheiden sich die Wartezeiten stark. Im Rahmen einer umfassenden Studie hat die Redaktion unseres Portals zahlreiche Konzessionäre, Käufer, Grauhändler, Sammler und Investoren befragt und stellt im Folgenden grobe Anhaltspunkte dar, mit welchen Wartezeiten man bei den beliebtesten Modellen zu rechnen ist.

Wichtig: Punkte wie Kaufhistorie oder Beikäufe wurden hierbei nicht berücksichtigt. Entsprechend kann es sich hier nicht um eine verbindliche Aussage handeln, sondern lediglich um eine erste Orientierungshilfe für potentielle Käufer, die gerne wissen würden, wie lange man aktuell bei einem Konzessionär auf eine beliebte Rolex Uhr warten muss.

Rolex Submariner / Submariner Date Wartezeit / Warteliste

Rolex Submariner Warteliste & Wartezeit

Rolex Submariner Warteliste & Wartezeit

Die Rolex Submariner Wartezeit ist extrem lang. Als DAS Modell von Rolex schlechthin ist diese Uhr sehr beliebt. Insbesondere die Stahlversionen mit und ohne Datum gehören zu den gefragtesten Modellen. Die grüne Lünette der „Starbucks“-Version (Referenz 126610LV) ist noch beliebter als die schwarze Version (Referenz 126610LN), wobei die Unterschiede sich auch am Marktpreis bemerkbar machen. Während die schwarze Version mit Datum aktuell am Markt rund 15.000 Euro kostet, sind es für die grüne Version schon stolze 20.000 Euro – bei nur marginal höherem Listenpreis.

Die Rolex Submariner Warteliste ist bereits sehr lang und wächst kontinuierlich weiter. Selbst große Konzessionäre erhalten nicht einmal ansatzweise genügend Uhren, um die hohe Nachfrage bedienen zu können. Kaufinteressenten sollten sich auf eine Wartezeit von rund 2 – 5 Jahren einstellen – je nach Konfiguration und Sympathie. Bicolor-Modelle und Vollgold-Modelle waren vor einiger Zeit noch deutlich einfacher erhältlich – mittlerweile sind diese Uhren aber auch nur noch mit einer jahrelangen Wartezeit zu bekommen.

Rolex GMT Master II Wartezeit / Warteliste

Rolex GMT Master II Warteliste & Wartezeit

Rolex GMT Master II Warteliste & Wartezeit

Die Rolex GMT Master war die erste professionelle Armbanduhr für die zivile Fliegerei. Die zweite Zeitzone ist eine praktische Komplikation, die auch im Alltag einen gewissen Nutzen bietet. Fans der Marke schätzen vor allem das Modell „Pepsi“ mit blau-roter Lünette am Jubilee-Armband. Für diese Uhr werden am Markt rund 22.000 Euro aufgerufen – bei einem Listenpreis von unter 10.000 €. Diese krasse Differenz hat natürlich auch Auswirkungen auf die Länge der Warteliste.

Die GMT Master II ist noch deutlich beliebter (zumindest aktuell) als die Submariner und Submariner Date von Rolex. Entsprechend ist auch die Warteliste länger. Für die Variante mit blau-roter Lünette sind mindestens zwei Jahre Wartezeit einzuplanen, ebenso für die Variante mit blau-schwarzer Lünette. Dabei spielt es keine Rolle, ob es die Version mit Oyster-Armband oder mit Jubilee-Armband sein soll. Auch die Bicolor-Variante mit dem Spitznamen „Root-Beer“ kommt auf mindestens 1,5 Jahre Wartezeit.

Besonders großer Beliebtheit erfreut sich aktuell das im Frühjahr 2022 vorgestellte Modell der grünen GMT Master II „Sprite“ für Linkshänder. Bei diesem Modell befinden sich Krone und Datum auf der linken Seite der Uhr. Das Problem: Diese Uhr ist eine echte „Neuheit“ für Rolex und entsprechend beliebt. Juweliere berichten von mehr als 50 Bestellungen am ersten Tag der Vorstellung. Mit weniger als 3 Jahren Wartezeit für die neue GMT Master II kann man definitiv nicht rechnen – wenn überhaupt.

Rolex Daytona Wartezeit / Warteliste

Rolex Daytona Warteliste & Wartezeit

Rolex Daytona Warteliste & Wartezeit

Dass die Rolex Daytona die beliebteste Uhr der Marke ist, dürfte praktisch jedem Uhrenfan klar sein. Der Cosmograph Daytona ist der einzige Chronograph der Marke – entsprechend groß ist das Interesse bei vielen sportlichen Uhrenträgern, die gerne einen Chronographen hätten und gleichzeitig natürlich eine Rolex tragen möchten. Die Marktpreise sind aktuell zwar etwas gefallen, unter 30.000 Euro gibt es die Stahlversion dieser Armbanduhr aber praktisch nicht.

Das Problem mit der Rolex Daytona Warteliste: Es gibt sie faktisch nicht (mehr). Das Interesse ist so groß, dass einige Händler keine Neukunden mehr aufnehmen oder selbst Bestandskunden sich nicht mehr für diese Uhr auf eine Warteliste setzen lassen können. Die Wartezeit für eine Rolex Daytona beträgt 10 Jahre aufwärts – mindestens! Manche Konzessionäre bräuchten nach aktuellem Stand mehr als 25 Jahre, um bei gleichbleibenden Liefermengen die bisher aufgebauten Listen abzuarbeiten.

Rolesor- und Vollgold-Modelle der Daytona waren bis vor wenigen Jahren noch etwas einfacher zu bekommen als die Stahlvarianten. Zwar ist das in begrenztem Umfang heute noch immer so – doch auch hier ist das Interesse der Käufer einfach zu groß. Selbst bicolor Daytona Uhren haben eine jahrelange Warteliste. Die Wartezeit lässt sich also nicht verkürzen, indem man auf ein vermeintlich „unbeliebteres“ Modell der Daytona umsteigt.

Rolex Sky-Dweller Wartezeit / Warteliste

Die Rolex Sky-Dweller ist eine der beliebtesten Uhren der Marke, was vor allem auf den technischen Aspekt bei diesem Modell zurückzuführen ist. Die Sky-Dweller verfügt als einzige Uhr von Rolex über ein Datum, eine zweite Zeitzone und einen Jahreskalender. Die Bedienung erfolgt über die Krone und die Lünette. Kein anderes Rolex-Uhrwerk vereint so viele Patente in sich, wie das Automatik-Kaliber, das in der Sky-Dweller den Dienst verrichtet.

Die Wartezeit für die Rolex Skydweller hat in letzter Zeit stark zugelegt. Mit mindestens 2 Jahren müssen Neukunden rechnen, da nur relativ wenige Uhren ausgeliefert werden. Wer sich für ein Stahlmodell interessiert, sollte eher 2,5 Jahre Wartezeit einplanen. Wer sich dennoch auf eine Warteliste setzen möchte, der kann Bicolor-Uhren und Vollgold-Uhren in Betracht ziehen – ohne jahrelange Warteliste gibt es jedoch auch diese Modelle nicht.

Rolex Explorer II Wartezeit / Warteliste

Rolex Explorer II Warteliste & Wartezeit

Rolex Explorer II Warteliste & Wartezeit

Die Rolex Explorer II Wartezeit ist gar nicht so verschieden von der Rolex Explorer Wartezeit. Zwar ist das neue Modell der Explorer I mit 36 mm etwas zu klein für eine gewisse Käuferschicht, sodass mit Wartezeiten um die 1 Jahre zu rechnen ist – aber die Explorer II ist für viele Rolex Fans nicht zwingend ein typisches Modell für die Marke. Entsprechend besser ist die Versorgungssitutation. Gerade die Version mit weißem Zifferblatt hat jedoch zuletzt einen regelrechten Run hinter sich und ist ohne mindestens 1 Jahre Wartezeit praktisch nicht zu bekommen.

Die Version der Rolex Explorer II mit schwarzem Zifferblatt ist etwas schneller zu bekommen, mehrere Monate müssen Kaufwillige jedoch auch bei dieser Uhr einplanen. Alles in allem ist die 226570 eine sehr beliebte Armbanduhr, die es auch nur in Edelstahl gibt – Rolesor Versionen existieren nur von der Rolex Explorer I. Mit 42 mm ist diese Uhr auch deutlich größer als vergleichbare Sportmodelle – eine gute Größe für die meisten Herren-Handgelenke, war natürlich auch zu einer größeren Beliebtheit und einer längeren Wartezeit beiträgt.

Rolex Milgauss Wartezeit / Warteliste

Die Wartezeit für die Rolex Milgauss hält sich von allen Sportmodellen der zweiten Reihe noch am ehesten in Grenzen. Das mag an der Verspieltheit des orangen Sekundenzeigers oder am grünen Glas liegen – Tatsache ist aber, dass die Rolex Milgauss Warteliste nicht so lang und voll ist, wie bei anderen Modellen. Mehrere Monate müssen Neukunden und selbst Bestandskunden trotzdem auf das Modell warten. Bei Marktpreisen von jenseits der 10.000 € gibt es kaum noch ein Modell, das nicht mehrere Monate Warteliste mit sich bringt.

Rolex Air-King Wartezeit / Warteliste

Lange hatte die Rolex Air-King eine sehr kurze Wartezeit. Diese Zeiten sind jedoch spätestens seit März 2022 vorbei – die Vorstellung der aktuellen, neuen Referenz der Rolex Air-King, die jetzt über einen Flankenschutz verfügt, hat dieses Modell an die Spitze der Beliebtheit katapultiert. Mehrere Jahre Wartezeit sind für dieses 40 mm Modell mittlerweile fest einzuplanen. Wer eine Air-King von Rolex sucht, muss mit einer Wartezeit von 2 Jahren aufwärts rechnen, allerdings ist bei einigen Juwelieren auch hier schon eine deutlich längere Wartezeit angesetzt.

Rolex Datejust Wartezeit / Warteliste

Rolex Datejust Warteliste & Wartezeit

Rolex Datejust Warteliste & Wartezeit

Die Rolex Datejust Warteliste wächst und wächst und wächst – obwohl das Modell besonders häufig ausgeliefert wird. Das Problem: Mit einer Größe von 36 mm ist diese Variante besonders tragbar, sowohl für Damen als auch für Herren. Auf diese Weise gibt es einen enorm großen potentiellen Kundenstamm, der diese Uhren kaufen und tragen kann. Entsprechend groß ist das Interesse an diesem Modell. Gerade die Rolex Datejust 36 hat eine lange Wartezeit: Kunden müssen selbst für einfachere Varianten oder auch Bicolor-Varianten bis zu 1,5 Jahre warte, teilweise sogar noch deutlich länger.

Die Rolex Datejust 41 ist noch schlimmer, da es sich hierbei um eine deutlich größere Variante handelt, die von praktisch jedem Herren getragen wird, aber auch von großen Damen häufig gegenüber der 36er Variante bevorzugt wird. Die große Größe sorgt für perfekte Ablesbarkeit und macht diese Uhr sogar größer als die GMT Master II oder die Daytona. Die Rolex Datejust 41 hat eine Wartezeit von rund 2 Jahre, wobei gerade schlichte Modelle besonders gefragt sind und eine sehr lange Warteliste aufweisen können.

Rolex Yacht-Master Wartezeit / Warteliste

Rolex Yacht-Master Warteliste & Wartezeit

Rolex Yacht-Master Warteliste & Wartezeit

Als ein Modell, das viele Kunden gar nicht oder nur bedingt auf dem Schirm haben, hat die Rolex Yacht-Master keine sehr lange Warteliste. Dabei kommt es jedoch entschieden auf das konkrete Modell an. Die Yacht-Master 37 als Damenmodell hat eine vergleichsweise kurze Wartezeit: Oft sind diese Modelle schon innerhalb eines Jahres verfügbar. Die Yacht-Master I mit 40 mm hingegen ist eine typische Herren-Sportuhr aus Stahl oder Rolesor, die über mindestens 1 Jahr Wartezeit verfügt. Darunter ist im Regelfall nichts zu machen.

Ein besonders sportliches und auffälliges Modell ist hingegen die Rolex Yacht-Master II. Der Regatta-Timer verfügt über eine besondere Komplikation, die im Alltag nicht sehr nützlich ist – für viele aber auf Grund des sportlichen Erscheinungsbilds aber sehr erstrebenswert ist. Die Rolex Yacht-Master II wird nur selten ausgeliefert und hat in der Folge eine lange Warteliste. Die Rolex Yacht-Master II Wartezeit beträgt mindestens 1 Jahre, wobei die Tendenz auch hier ganz klar nach oben geht.

Wer sich für eine Rolex Yacht-Master interessiert, der sollte in jedem Falle die Bicolor-Varianten aus Rolesor in Betracht ziehen. Typischerweise sind Modelle aus der Stahl-Gold-Kombination zumindest im sportlichen Rolex-Bereich etwas einfacher und schneller zu bekommen. Eine wirklich kurze Wartezeit haben jedoch auch diese Uhren natürlich nicht.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *