Skip to main content

Ebel Hommage Uhren

“Die Architekten der Zeit” – das ist das Leitmotiv der Herstellers Ebel, der sich vor allem auf hochelegantes sowie ausdrucksstarkes Design spezialisiert hat. Kürzlich wurde dieser alteingesessene Schweizer Uhrenhersteller vom französischen Luxuskonzern Moët Hennessy Louis Vuitton (kurz LHLV) übernommen. Zukünftig wird man sich im Hause Ebel auf die klassischen Linien wie “Beluga”, “Sport Classique”, “1911″ sowie ein neues als “E-Typ” bezeichnetes Produkt konzentrieren. Somit besinnt man sich im Kern wieder auf Uhrwerke, mit denen man bereits vor knapp hundert Jahren begonnen hat, verfeinert diese aber auch mit modernster Analogtechnik bis zur technischen Perfektion.

Der Markenname Ebel steht auch heute noch für schweizerische Uhrentradition. Er ist eine Wortschöpfung aus dem Namen des Gründers Eugene Blum sowie seiner Frau Alice Lévy, die ihr Unternehmen 1911 in der Schweizer Uhrenstadt schlechthin – La Chaux-de-Fonds gründeten – zu einer Zeit zu der die Armbanduhr noch eine völlig neue Erfindung war. Eugene Blum beschäftigte sich zur Gründerzeit hauptsächlich mit der Technik der Uhren, während seine Frau sich um die gestalterischen Aspekte kümmerte.

Sie war es die den Ebel-Uhren ihre ganz eigene Ästhetik verlieh und sie bis heute durch ihre geschmeidigen und weichen Formen auszeichnet. Das Design der Uhren ist stets zeitlos, unverwechselbar und in jeder Hinsicht unvergänglich geblieben. Somit wurde auch das 1980 erscheinende Modell Line “1911″, welches sich namentlich an das Gründerjahr anlehnt zu einem unschlagbaren globalen Erfolg.

Wer eine Ebel-Uhr trägt, der setzt vor allem auf Unterstatement. Einige Modelle sind optisch vom Laien kaum von relativ preiswerten Varianten anderer Hersteller zu unterscheiden. Der wahre Kenner weis aber: Ebel war der Uhrmacher, welcher ein derart weiches und elegantes Design zuerst möglich machte. Spätestens wenn man in das Innere einer solchen Uhr blickt, sollte allerdings klar werden dass hier sicherlich nicht an Material und Aufwand gespart wurde um ein technisch hochwertiges Produkt hervor zu bringen.