Skip to main content

A. Lange & Söhne Hommage Uhren

Der sächsische Meisteruhrmacher Ferdinand Adolph Lange gründete diesen Edelhersteller ganz besonderer Uhrenmodelle am 7. Dezember 1845. Einst zählte der Gründer selbst zu den besten Schülern des Hofuhrmachers Johann Christian Friedrich Gutkaes. Seit der Gründung fertigt A. Lange & Söhne seine hochwertigen Uhrenmodelle in dem Ort Glashütte in Sachsen und beschäftigt dort heutzutage etwas 500 hochqualifizierte Mitarbeiter. Seit dem Jahr 2001 gehört die Uhrenmanufaktur zum Schweizer Luxuskonzern Richemont.

Modelle wie die Luna Mundi, Lange 31 oder Langematik-Perpetual sind wahre Meisterwerke und genießen eine teils internationale Anerkennung. A. Lange & Söhne erlaubt hier die Wahl zwischen verschiedenen Varianten, Ausstattungsmerkmalen und Armbändern, so dass jeder Kunde des Edelherstellers seine persönliche Uhr zu etwas ganz Besonderem und individuellem machen kann.

Bei der Fertigung der Edeluhren wird auf höchste Präzision, Perfektion sowie auch auf professionelle Handarbeit gesetzt. Jedes Uhrenmodell enthält ein speziell auf das Gehäuse abgestimmtes Uhrwerk sowie ein stets edles Gehäuse, bei dem bei sehr vielen Modellen des Herstellers zusätzliche Optionen zur Gestaltung und Verzierung bestehen, denen höchstens die eigenen finanziellen Grenzen gesetzt sind.

Jede Uhr wird bei A. Lange & Söhne stets so gefertigt, wie es der Firmenvater wohl noch heute auch noch würde und so entstehen die mechanisch perfekten Werke oft über Jahre hinweg bis sie zur Perfektion ausgereift sind. Trotz maßgeschneiderter Einzelstücke und einem hohen Grad an Individualität der Uhren wird zusätzlich zur ruhigen Hand der Uhrmacher auf den Einsatz von hochpräzisen Maschinen gesetzt, die teilweise ein besseres Ergebnis liefern als altmodische Herstellungsverfahren es in einigen Bereichen je könnten.

Die Philosophie der A. Lange & Söhne besteht also in den hohen Ansprüchen der historischen Taschenuhren und den bewahren von Traditionen im Uhrenbau in Verbindung mit neuster Technik und soliden Fertigungsmethoden, da wo diese Sinn machen. Jedes dieser Meisterwerke ist ein Inbegriff von Präzision und Eleganz!