Die perfekte Uhrensammlung mit 8 Klassikern

161
Die Klassiker der Luxusuhren

Praktisch jede moderne Uhrenmarke hat ihn und jeder Sammler von hochwertigen Luxusuhren will ihn: Den absoluten Klassiker, der wie kein zweites Modell für die Historie, den Geist und den Charakter einer Uhrenmarke steht. Von Jaeger LeCoultre und Rolex über Breitling und IWC bis hin zu Omega und Cartier – jede Marke hat mindestens ein Modell, das man direkt damit assoziiert.

Das muss nicht bedeuten, dass eine bestimmte Brand nicht mehrere bekannte und beliebte Modellreihen in sich vereint. Vielmehr bedeutet es, dass die Geschichte und die Wahrnehmung einer Markenidentität von einem bestimmten Modell ganz entscheidend geprägt wird. Für Sammler und Fans von Luxusuhren sind diese Modelle ganz besonders begehrt.

Wer sich eine kleine aber feine Uhrensammlung aufbauen möchte, der nimmt häufig die Klassiker der großen Marken ins Visier. In diesem Beitrag zeigen wir, welche Klassiker die Essenz von sieben der größten und bekanntesten Uhrenmarken der Welt darstellen und infolge dessen in jeder gut sortierten Uhrensammlung einen Stammplatz bekommen sollten.

Rolex Submariner No-Date

Die Rolex Submariner ist die wohl klassischste und bekannteste Taucheruhr mit Automatikwerk, die man kennt. Dabei ist es nicht so, dass Rolex die Taucheruhr erfunden hätte! Zwar war die erste wasserdichte Automatikuhr tatsächlich eine Rolex – die erste Taucheruhr überhaupt stammt jedoch von Blancpain. Die Alltagstauglichkeit und Robustheit der Rolex Submariner ist jedoch ungeschlagen und so hat sich dieses Modell seinen Weg in zahlreiche Uhrensammlungen gebahnt.

Breitling Navitimer Chronograph

Wer an die Fliegerei denkt, der verbindet diesen Sport sofort mit der Uhrenmarke Breitling. Bereits Leon Breitling bemühte sich um ein gutes Verhältnis zum Flugsport und nach wenigen Jahren war die Breitling Navitimer die offizielle Uhr der Pilotenvereinigung AOPA. Die Navitimer von Breitling bietet eine beidseitig drehbare Rechenlünette, mit der für die Fliegerei notwendige Berechnungen einfach und schnell durchgeführt werden können. Jeder kennt, schätzt und mag die Breitling Navitimer – nicht nur auf Grund der Historie, sondern auch auf Grund des klassischen Designs dieser Fliegerchronographen.

Omega Speedmaster Professional

Die Marke Omega wird mit keinem anderen Modell so stark in Verbindung gebracht wie der Omega Speedmaster Professional. Das hat auch einen guten Grund: die Omega Speedmaster Professional war für die Astronauten der Apollo 13 Mission die offizielle Armbanduhr. Bis heute hat Omega unzählige Sondereditionen unter dem Banner der „first watch on the moon“ aufgelegt. Der klassische Chronograph mit Handaufzug ohne Datum hat heute zwar kein Säulenrad mehr, von seinem Charme hat dieser Klassiker aber nichts eingebüßt.

IWC Pilot / Chronograph

Die IWC Fliegeruhren sind absolute Klassiker, die ihre historischen Vorbilder im 2. Weltkrieg finden. Egal ob Pilots Watch Chronograph oder die legendäre IWC Big Pilot: Die Uhren von IWC gehören zu den absoluten Klassikern. Von 3.000 € bis 30.000 € – die Fliegeruhren von IWC bieten den perfekten Zeitmesser für jedes Budget. Sondereditionen mit speziellen Designs oder aus Edelmetallen runden die Pilotenfamilie der Schaffhausener Marke ab.

Panerai Luminor Submersible

Die relativ junge italienische Marke Panerai erlangte Weltruhm durch bekannte Actionstars wie Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger. Ursprünglich wurden die Taucheruhren von Panerai exklusiv für das italienische Militär gefertigt – zu Beginn sogar mit Uhrwerken von Rolex. Die aus Florenz stammende Marke gehört mittlerweile zum Schweizer Konzern Richemont. Die klassischen Taucheruhren von Panerai erkennt man oft am Kissengehäuse und dem markanten Kronenschutz. Wer eine klassische Taucheruhr fernab des Mainstream sucht, ist mit einer Panerai Luminor Submersible bestens beraten.

Jaeger LeCoultre Reverso

Als eine der ältesten und namhaften Manufakturen luxuriöser Armbanduhren darf natürlich auch die Marke Jaeger LeCoultre in dieser Auflistung nicht fehlen. Gerade das Modell Reverso ist bekannt und beliebt. Ursprünglich wurde die Reverso, die über ein drehbares Gehäuse verfügt, für Polospieler entwickelt, um die Uhr beim Sport vor Beschädigungen zu schützen. Die klassischen Uhren der Reverso-Serie beiten verschiedene Aufzugsarten, Gehäusegrößen, Materialien und Komplikationen. Echte Enthusiasten schätzen die Marke sehr, zumal keine andere Manufaktur so viele Werke wie JLC entwickelt hat – über 600 bis zum heutigen Tage.

Cartier Santos / Tank

Die Marke Cartier kennt man oftmals eher von teurem Schmuck, also von Uhren. Dabei hat Cartier bis heute einen unglaublich guten Ruf in der Uhrenwelt, was nicht zuletzt an Manufakturkalibern, einer herausragenden Verarbeitung und einer spannenden Historie liegt. Gerade die Cartier Santos, die erste Fliegeruhr der Welt, ist bei Sammlern äußerst begehrt. Die etwas dezentere Cartier Tank verdankt ihren Namen den rechteckigen Panzern im 1. Weltkrieg. Die Luxusuhren von Cartier genießen einen herausragenden Ruf und finden immer wieder den Weg in hochwertige Uhrensammlungen.

Zenith El Primero Chronograph

Die Marke Zenith aus der Schweiz ist heute bei Sammlern auf Grund des eher schwachen Werterhalts ihrer Uhren etwas ins Hintertreffen geraten – doch sehr zu Unrecht! Zenith hat mit dem legendären El Primero Uhrwerk den ersten mechanischen Chronographen geschaffen – noch vor dem damaligen Rivalen Breitling. Bis heute gibt es den klassischen Chronographen mit 6 Hz Schwingung und Säulenradschaltung in zahlreichen Ausführungen. Wer ein Stück mechanischer Uhrengeschichte am Handgelenk tragen möchte, der sollte die Zenith El Primero ins Auge fassen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.